Sie befinden sich hier:

Qualitätssicherung (QS)

1) Kalibrierung

Die Kalibrierung der Messsysteme erfolgt manuell einmal im Monat und nach jeder Wartung des Messsystems. Das NOx-, O3-, CO und CO2-Messsystem wird mittels zertifiziertem Kalibriergas der Firma Messer, das PM10-Messsystems mittels zertifizierten Kalibrierfolien der Firma Thermo Electron Corporation kalibriert.

 

2) Funktionskontrolle (Regelüberprüfung nach EN)

Die Regelüberprüfung nach EN des NOx-, O3-, CO und CO2-Messsystems wird alle 25 Stunden automatisch durchgeführt. Dazu wir einmal Nullgas und einmal Kalibriergas (80% der Messbereichskonzentration) den Messsystemen zugeführt und die ermittelten Messwerte mit den Sollwerten verglichen. Die erhaltenen Parameter der "Kalibriergeraden", alpha (Steigung) und beta (Achsenabschnitt) dürfen dabei folgende Toleranzbereiche nicht überschreiten:

NO und NO2: alpha +/- 10% und beta +/- 5 ppbV

O3: alpha +/- 10% und beta +/- 2 ppbV

CO: alpha +/- 10% und beta +/- 2 ppmV

CO2: alpha +/- 10% und beta +/- 2 ppmV

Der jeweilige aktuell ermittelte beta-Wert wird direkt bei der Berechnung des Messwertes berücksichtigt, der alpha-Wert nicht. Liegt der ermittelte alpha- und beta-Wert außerhalb des Toleranzbereiches erfolgt eine Fehlermeldung des Systems, worauf zeitnah eine manuelle Überprüfung (Funktionstest, Wartung etc.) des Messsystems durchgeführt wird.